Sprungziele
Seiteninhalt

Stadt Oldenburg bietet elektronisches Bezahlen über pmPayment an

Torsten Brüggemann (Bereichsleiter Zahlungsverkehr und stellvertretender Stadtkassenleiter, Stadt Oldenburg) © Stadt Oldenburg
Torsten Brüggemann (Bereichsleiter Zahlungsverkehr und stellvertretender Stadtkassenleiter, Stadt Oldenburg) © Stadt Oldenburg

„Von Beginn an stellten wir eine hohe Zufriedenheit in allen Bereichen fest, sowohl bei den betroffenen Fachdiensten wie auch beim Bürger“, berichtet Torsten Brüggemann, Bereichsleiter Zahlungsverkehr und stellvertretender Stadtkassenleiter bei der Stadt Oldenburg.


Potential von E-Payment erkannt

Die Stadt Oldenburg hat E-Payment eingeführt, als die Kommunen gesetzlich verpflichtet wurden für die elektronische Kfz-Abmeldung eine Online-Zahlungsmöglichkeit anzubieten. „Trotz geringer Fallzahlen in diesem Bereich wurde von den beteiligten Organisationseinheiten sehr schnell das große Potential erkannt, das in der digitalen Abbildung von Verwaltungsprozessen mit integrierter Zahlungsmöglichkeit liegt, sowohl für die Verwaltung selber wie auch für den Bürger“, erklärt Torsten Brüggemann.

„Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt war allerdings klar, dass man für den weiteren Ausbau einen Dienstleister benötigt. Die individuelle Anbindung weiterer Verfahren an die unterschiedlichen Zahlungsdienstleister wäre technisch kaum zu realisieren gewesen, und der zwingend erforderliche automatisierte Export aller Zahlungen in das vorhandene SAP-Verfahren setzt ebenfalls eine Bündelung aller Buchungen in einem zentralen Programm voraus. Basierend auf diesen Überlegungen wurde  im Sommer 2016 die Entscheidung getroffen, pmPayment als zentrales Verfahren für den E-Payment-Bereich einzusetzen und einen automatisierten Datentransfer zu SAP zu realisieren“, so Torsten Brüggemann. Aktuell setzt die Stadt Oldenburg pmPayment neben der Kfz-Abmeldung, im Bereich des Standesamtes, bei Ordnungswidrigkeiten-Verfahren und bei der Anmeldung für den Ferienpass ein.


Vorzeigeprojekt E-Payment

„Die Stadtkasse ist ständiges Mitglied im Strategieteam E-Government  der Stadt Oldenburg, und das E-Payment stellt hier quasi ein Vorzeigeprojekt dar. Durch die automatisierten Prozesse, die wir eingeführt haben, insbesondere die automatische Weiterverarbeitung und Verbuchung aller Daten im angeschlossenen SAP-Verfahren, läuft das gesamte System gewissermaßen  geräuschlos. Auch von den Bürgern gibt es praktisch keine Nachfragen oder Meldungen zu technischen Problemen, das System scheint problemlos und intuitiv bedienbar. Aktuell haben wir am Tag durchschnittlich 25 Zahlungen, die auf vielfältige Art und Weise erfolgen können: Mit PayPal, Kreditkarte, paydirekt und Giropay. Klarer Favorit ist hierbei mit ungefähr 70% die Zahlungsart PayPal“, stellt Torsten Brüggemann fest.


Weitere Online-Angebote geplant

Die Stadt Oldenburg plant weitere Online-Angebote in Verbindung mit pmPayment anzubieten. Torsten Brüggemann sagt: „Wir streben eine Anbindung an das Einwohnerwesen an. Es wird dann möglich sein, Auskünfte aus dem Melderegister online zu beantragen und diese direkt zu bezahlen. Parallel dazu arbeiten wir aktuell an einer Anbindung an die Gewerbedatei, so dass man zukünftig Gewerbeanmeldungen online durchführen und Auskünfte online abfragen kann. Die Online-Bezahlung über pmPayment soll selbstverändlich auch möglich sein.“


Kontakt


Download