Sprungziele
Seiteninhalt
04.05.2020

Onlinedienste durch Corona-Pandemie im Fokus

AdobeStock_222497829_Online Dienste Corona [Konvertiert] © adresiastock / stock.adobe.com
AdobeStock_222497829_Online Dienste Corona [Konvertiert] © adresiastock / stock.adobe.com

Aufgrund der Corona-Pandemie bekommen Onlinedienste eine noch höhere Bedeutung. Da Publikumsverkehr kaum möglich ist, nimmt die Nutzung der elektronischen Verwaltungsleistungen überproportional zu und die Nachfrage seitens der Bürger erhöht sich nochmals. „Wir freuen uns, in dieser Zeit einen Beitrag leisten zu können, um dem Bürger den Zugang zur Verwaltung zu vereinfachen und zeitgleich die Verwaltung nachhaltig zu entlasten“, sagt Patricia Pichottki, Geschäftsführerin bei der GovConnect GmbH. Wir möchten Ihnen anhand von ausgewählten Beispielen aufzeigen, wie Onlinedienste und Softwarelösungen der GovConnect Sie in der derzeitigen Situation unterstützen.

Urkunden beim Standesamt online beantragen

Mit dem pmOnline Modul xSta wird Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, Urkunden aus dem Ehe-, Geburten-, Lebenspartnerschafts- und Sterberegister beim Standesamt komfortabel online anzufordern. Durch die Integration der Lösung pmPayment in xSta können Bürgerinnen und Bürger die Gebühren für beantragte Urkunden bequem von zu Hause online bezahlen. Die Zustellung der Urkundenanforderung erfolgt für das Standesamt komfortabel im Posteingang des Fachverfahrens AutiSta.

An- und Abmeldung zur Hundesteuer

Mit dem Modul „Hundesteuer“ können Hundehalter – neben der Online-Registrierung im Hunderegister Niedersachsen - ihren Hund bequem online zur Hundesteuer an- und abmelden. Ein Aufsuchen der Verwaltung ist nicht mehr erforderlich. Dadurch können die Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes für diesen Geschäftsprozess erfüllt werden. Schnittstellen zum von GovConnect entwickelten Fachverfahren pmHundManager sowie zum Hunderegister Niedersachsen runden diesen Prozess ab. Zudem ist der pmHundManager in das Portal OpenR@thaus unseres Gesellschafters ITEBO Unternehmensgruppe integriert. So können Antragsdaten direkt an das Fachverfahren übertragen und dort von den Sachbearbeitern bearbeitet werden. Der Bürger erhält die Rückmeldung über den Bearbeitungsstand direkt in sein Bürgerkonto zugestellt. „Mit dieser Lösung bieten wir sowohl Hundebesitzern als auch der Verwaltung viele Vorteile. Die geschaffenen Schnittstellen runden unser Gesamtpaket ab“, sagt Maren Wulf, Produktmanagerin bei der GovConnect.

Auftrags- und Meldungsmanagement für Kommunale Ordnungsdienste

Das Auftrags- und Meldungsmanagement der GovConnect unterstützt Kommunale Ordnungsdienste bei der Erfassung und Bearbeitung von Aufträgen und Meldungen und vernetzt damit Innen- und Außendienst optimal. Mit dem Auftrags- und Meldungsmanagement können erteilte Aufträge, Ermittlungstätigkeiten und durchgeführte Maßnahmen protokolliert werden. Auf gleiche Art und Weise können Mitarbeiter und Ordnungsdienste durchgeführte Tätigkeiten, die zum Schutz der Zivilbevölkerung ggf. auch in Zusammenarbeit mit der Polizei durchgeführt wurden, erfasst und dokumentiert werden. Auch im Rahmen der Corona-Pandemie im Außendienst festgestellte Verstöße gegen Kontakt-, Ansammlungs- und Zusammenkunfts- sowie Betretungsverbote können als Meldungsart definiert werden. Durch die zusätzliche Konfiguration einer automatischen Weiterleitung können diese Meldungen nach Speicherung automatisch zur Prüfung, Kontrolle und ggf. weiteren Bearbeitung an die zuständige Stelle per E-Mail weitergeleitet werden.

Mit der pmOWI-App können zudem Ordnungswidrigkeiten bei Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz oder landesspezifischen Schutzverordnungen (allgemeine Ordnungswidrigkeiten) durch den Außendienst vor Ort inkl. Personalienfeststellung und der Möglichkeit zur Durchführung von Anhörungen erfasst werden. Die abschließende Vorgangsbearbeitung erfolgt entweder durch die Ordnungsbehörde selbst oder nach elektronischer Abgabe durch die Bußgeldstelle mithilfe von pmOWI. "Da viele Kommunale Ordnungsdienste noch mit Zettel und Stift unterwegs sind, haben wir eine Lösung geschaffen, um analog zur pmOWI-App auch hier die Digitalisierung voranschreiten zu lassen und Prozesse zu beschleunigen“, freut sich Jan Becker, zuständig bei der GovConnect für die pmOWI-App und das Auftrags- und Meldungsmanagement.

Aktualisierung Tatbestandskatalog allgemeine Ordnungswidrigkeiten in pmOWI um Corona-Tatbestände

Die niedersächsische Landesregierung hat am 07.04.2020 einen Bußgeldkatalog zu „Niedersächsische Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ beschlossen. Die Verordnung wird laufend von der Landesregierung angepasst und stetig im Tatbestandskatalog aktualisiert. Auch für unsere pmOWI-Anwender in anderen Bundesländern wurden entsprechende Tatbestände im Tatbestandskatalog hinterlegt. Der bundesweite Tatbestandskatalog der GovConnect wurde gemeinsam mit Bußgeldstellenleitern, Sachbearbeitern und Sachgebietsleitern für allgemeine Ordnungswidrigkeiten erarbeitet und wird regelmäßig gepflegt. Er beinhaltet bundes-, landes- und ortsrechtliche Vorschriften im Bereich der allgemeinen Ordnungswidrigkeiten und ist bei Bedarf individuell erweiterbar.

Erweiterung der Anbindungen und Bezahlarten in pmPayment

Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Krise und den damit verbundenen Schließungen oder Einschränkungen des Publikumsverkehrs können Verwaltungen bereits heute einen Teil ihrer Bürgerdienste online erbringen. Die internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) ist ein Paradebeispiel für das gestiegene Interesse an Onlinediensten. So erfolgen über die Portale der Zulassungsbehörden aktuell täglich mehr Zulassungsvorgänge als zuvor in einem Monat. „Aber auch hier besteht noch Potential zur Verbesserung des Bürgerservices, da viele Zulassungsbehörden die Auswahl der nutzbaren Zahlungsverfahren eingeschränkt haben“, gibt Sebastian Plog, Produktmanager bei der GovConnect, an. Die Beantragung und Bezahlung einer Meldebescheinigung, zum Beispiel für die Vorlage beim Standesamt, kann jederzeit online durch den Bürger erfolgen. In Städten und Gemeinden, die Parkbereiche speziell für das Bewohnerparken ausweisen, werden an Berechtigte Parkausweise ausgegeben. Die Beantragung, Verlängerung oder Anforderung eines Duplikats nach einem Verlust ist über OLAV auch online möglich.

Für den Fall eines Stattfindens von Ferienpassaktionen im Sommer 2020 können diese bürgerfreundlicher gestaltet werden, indem sowohl die entsprechende Anmeldung und als auch die Bezahlung online durchgeführt wird. Dafür können Fachverfahren für das Ferienpassprogramm in den jeweiligen Internetauftritt eingebunden sowie die Bezahllösung pmPayment integriert werden. Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen eine hohe Resonanz: Durchschnittlich mehr als 75% der gesamten Zahlungen wurden online durchgeführt. „Mit pmPayment haben wir bereits zahlreiche Integrationen in kommunale Fachverfahren geschaffen, die sich mit unserer Bezahlplattform bundesweit im Einsatz befinden. Nun geht es auch darum, die Akzeptanz seitens der Bürger weiter zu erhöhen, indem die angebotenen Bezahlarten bei den Verwaltungen ausgebaut werden. Dazu beraten wir derzeit intensiv und erweitern in Abstimmung mit unseren Kunden das Angebot für den Bürger“ gibt Sebastian Plog einen Einblick in die derzeitigen Aufgaben.

Sie wollen mehr erfahren? Dann sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!