Stadt Göttingen unterwegs mit der pmOWI-App und pmPayment

Mobiles Erfassen und schnelles Bezahlen von Ordnungswidrigkeiten

Michael F. (Vollzugsbeamter im ruhenden Verkehr, Stadt Göttingen) © Stadt Göttingen

Mithilfe der Lösung pmOWI-App werden Ordnungs­widrigkeiten effizient mobil erfasst. Durch die Lösung pmPayment bezahlen Bürgerinnen und Bürger denkbar einfach elektronisch. Die Stadt Göttingen hat sich für den kombinierten Einsatz der beiden Lösungen entschieden.

Ordnungswidrigkeiten intuitiv erfassen
Seit April 2016 erfassen die Vollzugsbeamten der Stadt Göttingen Ordnungswidrigkeiten mithilfe der Lösung pmOWI-App. „Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Smart­phone ersetzte das Erfassungsgerät, das Handy und die Ka­mera. Letztlich handelt es sich um ein „vollständiges Büro in der Hosentasche“, begründet Martina Bruns, Systemadmini­stratorin und Sachbearbeiterin bei der Stadt Göttingen, die Entscheidung für die pmOWI-App. In einem ersten Umsetzungsschritt erfassten die Vollzugs­beamten die Vergehen auf ihren dienstlichen iPhones mithilfe der pmOWI-App und hinterließen rote Hinweiszettel an den Fahrzeugen. Rund 60.000 Verwarnungen werden auf die­se Weise von der Stadt Göttingen im ruhenden Verkehr pro Jahr erteilt. Die derzeit 17 Anwenderinnen und Anwender aus den Bereichen Verkehrsaußendienst (VAD) sowie Ordnungs- und Ermittlungsdienst (OED) sind von den Funktionen der pmOWI-App begeistert. So freut sich Sven M., Vollzugsbeamter im ruhenden Verkehr: „Die Bedienung der pmOWI-App ist selbsterklärend: Übersichtlich, leicht und mit guten Fea­tures versehen.“

Bezahlen einfach gemacht
Seit Dezember 2016 setzt die Stadt Göttingen die Bezahllö­sung pmPayment auch in Kombination mit der pmOWI-App ein. Die Vollzugsbeamten drucken seitdem die Verwar­nungen inklusive einem QR-Code vor Ort aus und hinterlas­sen diesen Beleg am Fahrzeug. Die Bürgerinnen und Bürger können den QR-Code mithilfe ihrer Smartphones einscan­nen und das Verwarngeld direkt online über pmPayment bezahlen. Michael F., Vollzugsbeamter im ruhenden Verkehr, meint: „Meine Meinung zur pmOWI-App ist sehr positiv. Der Ausdruck der Verwarnungen funktioniert gut und sorgt für viel Zuspruch, sowohl von den Mitarbeitern als auch von den betroffenen Bürgern. Er bietet durch den QR-Code eine ein­fache Zahlungsmöglichkeit.“

Ausweitung geplant
Martina Bruns resümiert: „Die im Vorfeld für sich sprechenden Vorteile sind alle eingetreten und führen zu einer großen Ak­zeptanz der Kolleginnen und Kollegen und seitens des Bür­gers. Auch die von uns zu Anfang befürchteten Akkuprobleme im Winter haben sich nicht bestätigt. Die Kollegen sind mit Freude bei der Sache, der Innendienst ist entlastet und die Sachbearbeitung in der Bußgeldstelle sowie die Kommunikati­on wurden vereinfacht. Die Rückmeldungen sind von allen Sei­ten durchweg positiv. Durch den Ausdruck der Verwarnungen vor Ort werden seitens der Stadt Göttingen Papier, Porto und Druckkosten eingespart. Wieder konnte ein Schritt umgesetzt werden in Richtung einer bürgerorientierten Verwaltung - mit dem Einsatz der pmOWI-App.“ Aufgrund der positiven Erfahrungen ist bereits ein weiterer Einsatz der pmOWI-App auf den dienstlichen Windows-basierten Smartphones im Bereich der Verkehrsüberwachung geplant, so dass auch diese Abteilung zukünftig von den Vor­zügen beider Lösungen profitieren wird.

Vertrieb

Jörn Bargfrede

Telefon: 0441 97353-18
E-Mail: bargfrede@govconnect.de


Sebastian Plog

Telefon: 0511 300340-43
E-Mail: plog@govconnect.de

Produktmanagement

Jan Becker

Telefon: 0441 97353-17
E-Mail: becker@govconnect.de