Sprungziele
Seiteninhalt

pmOrdnungsManager im Einsatz bei der Stadt Oldenburg

Der Zentrale Außendienst der Stadt Oldenburg © Stadt Oldenburg
Der Zentrale Außendienst der Stadt Oldenburg © Stadt Oldenburg

Der Zentrale Außendienst der Stadt Oldenburg ist begeistert von den umfangreichen Funktionen des pmOrdnungsManagers, die deren Arbeitsalltag enorm erleichtern.


Vielfältige Aufgaben

Die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung gehört zu den grundlegenden Aufgaben des Zentralen Außendienstes (ZAD) der Stadt Oldenburg. Dabei sorgen die Beschäftigten für Ordnung auf den Straßen und öffentlichen Anlagen, sind Ansprechperson für die Bürgerinnen und Bürger und kümmern sich beispielsweise um die Gewerbe- und Berufsüberwachung.

Im Rahmen der Amtshilfe unterstützen Ordnungs- und Ermittlungsteams auch andere Verwaltungen beispielsweise durch Identitätsfeststellungen und Personalien- oder Aufenthaltsermittlungen. Auch das Aussprechen von Verwarnungen oder die Einleitung von Bußgeldverfahren gehört zu den vielfältigen Aufgaben. Eine zentrale Rolle spielt bei der Bewältigung dieser Aufgaben die Kommunikation zwischen dem Innen- und Außendienst als auch die entsprechende Organisation und Koordination durch die Einsatzleitung sowie der Dokumentation von Einsätzen.

All dies geschieht bei der Stadt Oldenburg im Innendienst mithilfe der webbasierten Softwarelösung pmOrdnungsManager und im Außendienst mit Unterstützung durch die pmOWI-App der Firma GovConnect.


Umfangreiche Funktionalitäten

Die Terminverwaltung sorgt dafür, dass der Außendienst an seine Aufgaben per Wiedervorlage erinnert werden kann. Ebenso können geplante und wiederkehrende Kontrollen für einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Teams als Termin festgelegt werden. Auch eine Integration mit der Erfassung zu vorgemerkten Verfahren ist möglich, beispielsweise zur Erinnerung für Nachkontrollen bei fehlendem Grünschnitt, Räumungspflichten oder Werbeanhängern ohne Zugfahrzeug.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Leitstelle und im Außendienst wird die Koordination von Aufträgen mithilfe einer Kartendarstellung erleichtert. Sie bietet insbesondere die Möglichkeit der Visualisierung von optionalen Standortdaten, um Aufträge und Meldungen zeitnah und koordiniert abzuarbeiten. Als ergänzende Dokumentation können Bilder und Dokumente gesendet werden.

Innerhalb der einzelnen Teams können anfallende Aufgaben untereinander aufgeteilt werden. Sobald eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter sich der Bearbeitung einer Aufgabe annimmt, kann diese/-r sie bearbeiten und auch erledigen. Nicht erledigte Aufgaben können bei Bedarf (beispielsweise bei Urlaub oder Krankheit) auch wieder als Aufgabe in die Teams zurückgegeben werden. Nach Abschluss der jeweiligen Aufträge werden die festgestellten Ordnungswidrigkeiten bei der Stadt Oldenburg mit pmOWI in der Bußgeldstelle weiterbearbeitet.


Vorteile auf allen Seiten

Die Software wird als Dienstleistung in Form von Software as a Service (SaaS) zur Verfügung gestellt. Für die hauseigene IT entsteht weniger Aufwand: Updates werden automatisch bereitgestellt, für die Sicherung der Daten ist ebenso die GovConnect zuständig und es müssen keine Clients installiert werden. Anwender im Innendienst benötigen lediglich einen Internetzugang und einen Webbrowser.

Die Cloud-Applikation (Webportal) wird in einem sicheren, hochverfügbaren und nach ISO/IEC 27001:2013 zertifizierten kommunalen Rechenzentrum unter Berücksichtigung der Kriterien des IT-Grundschutzkataloges (BSI) betrieben.

Produktmanager Jan Becker von der GovConnect fasst zusammen: „Unsere Lösung soll eine Konzentration auf das eigentliche Tagesgeschäft ermöglichen und die Kunden dabei bestmöglich unterstützen. Selbstverständlich ist auch ein Hosting in Eigenregie möglich. Dies empfehlen wir aber erst ab einer gewissen Größenordnung.“

Bei der Stadt Oldenburg nutzen insgesamt 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zentralen Außendient die Softwarelösungen der GovConnect. Zusätzlich wird die Verkehrsüberwachung mithilfe der pmOWI-App von insgesamt 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wahrgenommen und der pmOrdnungsManager für den Allgemeinen Ordnungsdienst von derzeit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genutzt.

Auch für die Zukunft hat Jan Becker noch einen Ausblick, über den sich die Stadt Oldenburg freut: „In einer neuen Version wird die Handhabung der webbasierten Lösung für Tablets und Notebooks weiter optimiert. Ein neues responsive Design verbessert unter anderem die Touch-Bedienung der Anwendung beim Einsatz in Dienstfahrzeugen.“


Kontakt

Sie wollen mehr über den Einsatz des pmOrdnungsManagers bei der Stadt Oldenburg erfahren? Dann sprechen Sie uns an, wir vermitteln gerne einen Kontakt zur Stadt Oldenburg.


Download