Sprungziele
Seiteninhalt

Kommunale Leistungen in einem Online-Portal anbieten

Mit dem Modul OpenR@thaus können Verwaltungen ihre Dienstleistungen über eine zentrale Plattform zur Verfügung stellen.


Gleich drei Argumente, die für OpenR@thaus sprechen


Rathaus auf einem Laptop © Daniel Berkmann / stock.adobe.com
Rathaus auf einem Laptop © Daniel Berkmann / stock.adobe.com
  • Kommunales Bürgerportal für die Integration der OZG-Leistungen
  • OpenR@thaus beinhaltet zehn Basisprozesse mit einem hohen Autmatisierungspotenzial, auf Wunsch individuell erweiterbar
  • Zentrales Bürgerkonto mit Postfachfunktion

Produkteigenschaften

Ein Portal für alles

Das Bürgerportal OpenR@thaus bildet Ihre kommunalen Prozesse ab und stellt sie Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen online zur Verfügung. Dadurch erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen aus dem Onlinezugangsgesetz (OZG) und dem E-Government-Gesetz (EGovG). Zusätzlich verknüpft OpenR@thaus das Bürgerkonto auf kommunaler Ebene mit dem auf Landkreisebene und stellt so den ersten Schritt zum bundesweiten Portalverbund dar.


Mehrwerte für alle Beteiligten

Mann arbeitet an einem Laptop © baranq / stock.adobe.com
Mann arbeitet an einem Laptop © baranq / stock.adobe.com

Im Vordergrund von OpenR@thaus steht die verbindliche und sichere Kommunikation bei der Bereitstellung von Online-Behördendienstleistungen. Das Portal bietet Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen einfache Strukturen, zentrale Basisdienste und einen modularen Aufbau.

Bestehende Prozesse der Verwaltung werden eingebunden, Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter erhalten Anträge direkt in ihren Postkorb oder in das angebundene Fachverfahren. Die durchgehende, medienbruchfreie, digitale Abwicklung von Anträgen erleichtert das Tagesgeschäft.


Bausteine von OpenR@thaus

OpenR@thaus besteht aus zwei Schwerpunkten: Basiskomponenten und Basisprozessen.

Basiskomponenten:

  • Bürgerkonto und Unternehmenskonto
  • Rollen- und Rechtekonzept
  • Dialogplattform für die bidirektionale Kommunikation
  • Integration des BUS Niedersachsen
  • Schnittstelle zum Servicekonto und eID-Funktion
  • Formularassistent
  • pmPayment


Basisprozesse:

  • Personenstandsurkunden
  • Meldebescheinigung beantragen
  • Melderegisterauskunft
  • Erweiterte Melderegisterauskunft
  • An-, Um- und Abmeldung Gewerbe
  • Anmeldung zu einer Kindertageseinrichtung
  • Beschwerde- und Ideenmanagement
  • Briefwahlantrag
  • Sondernutzung (fliegende Bauten)
  • An- und Abmeldung Hundesteuer

Die online gestellten Anträge können in den Postkorb der Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter oder direkt in das Fachverfahren übergeben werden. Zu folgenden Fachverfahren bestehen bereits Schnittstellen:

  • AutiSta (VfSt)
  • enaio (Optimal Systems)
  • Infoma newsystem (Axians Infoma)
  • VOIS / VOIS|MESO (HSH)
  • pmOWI (GovConnect)
  • H+H Finanzverfahren (H+H)
  • Bauen (Prosoz und Gekos)
  • Geso (naviga)


Leistungen direkt online bezahlen

Frau, die eine Kreditkarte über eine Tastatur hält © AndreyPopov / Thinkstock
Frau, die eine Kreditkarte über eine Tastatur hält © AndreyPopov / Thinkstock

Kostenpflichtige Leistungen können Antragssteller dank der Integration von pmPayment direkt online bezahlen. Dabei können sie zwischen den gängigen Bezahlarten giropay, Lastschrift, Kreditkarte, paydirekt und PayPal wählen. Die Zahlungen werden automatisch in dem Finanzverfahren der Verwaltung verbucht, manuelle Aufwände für die Zuordnung von Buchungen entfallen.


Aktuellen Bearbeitungsstand jederzeit online einsehen

Die Vorgänge werden den Sachbearbeitern im zentralen Administrationsbereich automatisiert zugewiesen. Die Sachbearbeiter bearbeiten die offenen Vorgänge übersichtlich in ihrem Postkorb. Die Antragssteller können den Bearbeitungsstand jederzeit online einsehen oder sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung. Bei fehlenden Dokumenten können sie diese durch eine Uploadfunktion nachreichen.


Sichere Identifizierung

Um die online angebotenen Leistungen in Anspruch zu nehmen, müssen die Antragssteller kein Benutzerprofil erstellen. Sie können sich durch die eID oder durch den Bezahlprozess identifizieren.


Erweiterung zum Portalverbund

OpenR@thaus stellt die Lösung für die einzelne Kommune dar. Mit OpenKreishaus können auch Landkreise ihre Dienstleistungen online stellen. Über die Schnittstelle OR-Connect besteht dann die Möglichkeit der Verknüpfung der Portale zu einem kommunalen Portalverbund. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit bietet OpenKreishaus dann ein zentrales Bürgerkonto (Servicekonto), eine einheitliche Navigation und ein übergreifendes Suchen und Finden über alle Verwaltungsdienstleistungen des Landkreises und seiner kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden hinweg.

Ihre Ansprechpersonen

Sie wollen mehr über OpenR@thaus erfahren? Dann sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Das könnte Sie auch interessieren